Achtung! Winterreifen nicht im Sommer fahren

Geschrieben von mw. Veröffentlicht in Wartung

Quelle: U.Kröner/GTÜQuelle: U.Kröner/GTÜ

So mancher Autofahrer lässt die Winterreifen auch im Sommer auf dem Auto, um vermeintlich Geld sparen zu können. Aber das ist nicht nur sicherheitsgefährdend, sondern auch ein weit verbreiteter Trugschluss. Warum das so ist, sagen wir Ihnen in diesem Artikel.

Winterreifen auch im Sommer

Die Sommerreifen sind mittlerweile verhärtet, das Budget ist knapp und die Winterreifen sind „doch noch gut“. Daher liegt für viel Autofahrer der Gedanke nah, einfach das Jahr mit den Winterreifen durchzufahren. Aber das bringt weder monetäre noch sicherheitstechnische Vorteile, ganz im Gegenteil – es kann sogar gefährlich sein.

Quelle: Martin Stallmann/ADAC

Längerer Bremsweg bei höheren Temperaturen

Allein auch schon die Konzipierung des Winterreifens entspricht nicht den Erfordernissen im Sommer. Die Gummimischung des Winterreifens ist auf Temperaturen im einstelligen Plusbereich bis tief in den Minusbereich ausgerichtet. Daher rät auch der TÜV Nord davon ab, die Reifen im Sommer zu betreiben, da bei höheren Temperaturen die weiche Gummimischung mit einem Sicherheitsrisiko verbunden ist.

Zahlreiche Test belegen, dass Winterreifen gegenüber Sommerreifen gerade bei höheren Temperaturen einen längeren Bremsweg haben. Auch eine höhere Zuladung hat, beim Betrieb des Fahrzeugs mit Winterreifen, merkliche Auswirkungen auf die Fahrstabilität.

Winterreifen verhärten, Spritverbrauch steigt

Ein weiterer Punkt gegen den Sommerbetrieb der Winterreifen ist das hörbar lautere Abrollgeräusch, das - bedingt durch Profiltiefe und Gummimischung – auch den Spritverbrauch erhöht. Und das wird teuer, zumal auch der Reifen selbst durch den Sommerbetrieb Schaden nimmt. Die Gummimischung wird durch hohe Temperaturen geschädigt und der Reifen verhärtet. Und gerade ein verhärteter Winterreifen kann seine geforderten Eigenschaften nicht mehr auf die Straße bringen, somit ist der Reifen nutzlos und sicherheitsgefährdend.

Weitere Informationen zum Thema sowie einen Sommerreifentest finden Sie hier bei uns »»

Quelle: Continental


Fazit

Wechseln Sie die Reifen nach der „von O bis O“ Regel. Das heißt, von Ostern bis Oktober machen Sommerreifen Sinn. Außer, es gibt eine „weiße Ostern“, dann sind selbstverständlich die Winterreifen noch ein paar Wochen auf dem Kfz zu lassen. Lassen Sie sich von ihrer unabhängigen Kfz-Fachwerkstatt zum Thema Reifenwechsel beraten, denn da hilft man Ihnen gerne weiter. Eine allzeit gute Fahrt wünscht AUTOFAHRERSEITE.EU.

Übrigens… eine Werkstatt, der Sie mit gutem Gefühl Ihr Auto anvertrauen können, finden Sie bei uns in der Werkstattsuche

Haben Sie Fragen oder suchen Sie Antworten zu Themen, dann schicken Sie uns Ihre Fragen rund ums Autofahren! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fotos dieses Artikels:
Quelle: U.Kröner/GTÜ; Continental


      Verwandte Artikel:


 

 

Inhaltsrechte Text