Wussten sie das? Im Tank ihres Diesels gibt es Leben!

Geschrieben von cm. Veröffentlicht in Wartung

Es hört sich zuerst einmal exotisch an, doch es ist ein Fakt. Es gibt Lebewesen, die im Tank und den Kraftstoffleitungen Ihres Dieselfahrzeugs wachsen und gedeihen können. Natürlich ist die Rede von Mikroorganismen, genauer Bakterien und Pilzen. Sie leben tatsächlich vom Kraftstoff und von den geringen Mengen an Wasser, die im Diesel enthalten sind.

leben im tank afs 800pxNoch vor einigen Jahrzehnten waren diese Kleinstlebewesen höchstens unter Biologen als eine exotische Laune der Natur bekannt. Heute weiß man allerdings, dass die Organismen durchaus ihre praktische Relevanz für die Besitzer dieselbetriebener Fahrzeuge und Motoren haben. Der Kraftstoff verlässt die Raffinerie normalerweise vollkommen keimfrei, jedoch können sich im Laufe des Transports oder auch bei der Betankung des Fahrzeugs Keime darin ansiedeln.

Da sich die Lebewesen von den Kohlenwasserstoffen ernähren, aber nur im wässrigen Teil des Diesels überleben können, hängt ihr Wachstum von der Wassermenge im Tank ab. Zusätzlich verstärkt wird das Wachstum der Einzeller durch den Bio-Anteil im Diesel, denn er ist für sie leichter zu verarbeiten. Das Wasser bildet im Diesel winzig kleine Tröpfchen, die mit der Zeit nach unten sinken und am Boden des Tanks einen Wasserfilm bilden. Aus diesem Grund können sie sich besser vermehren, je länger der Diesel im Tank lagert.

Die Keime landen im Filter

Die Mikroorganismen werden während des Motorlaufs mit dem Kraftstoff zusammen angesaugt. Gemeinsam mit anderen Verschmutzungen werden sie vom Kraftstofffilter daran gehindert, in den Brennraum zu gelangen und dort Schäden anzurichten oder die Einspritzdüsen zu verstopfen. Die Folge ist allerdings, dass sie sich im Filter ablagern. Daher muss der Filter regelmäßíg gewechselt werden. Um die Organismen am weiteren Wachstum zu hindern, muss der Filter außerdem regelmäßig entwässert werden. Dieser Service ist natürlich Teil der normalen Wartung in ihrer unabhängigen Kfz-Meisterwerkstatt.

Besonders fallen die Auswirkungen des Bakterienwachstums im Tank bei Fahrzeugen ins Gewicht, die nur selten bewegt werden, wie beispielsweise Wohnmobile. Dort können die Stoffwechselprodukte der Mikroorganismen außerdem zu Korrosion am Tank und an den Kraftstoffleitungen führen.

Fazit:

Leben gibt es an unerwarteten Orten und in überraschenden Formen. Wenn sie ihr Kraftstoffsystem regelmäßig überprüfen lassen oder vor ihrer Urlaubsreise ihr Wohnmobil zum Check in die unabhängige Werkstatt ihres Vertrauens bringen, dann wirkt sich das Leben in ihrem Tank nicht negativ auf ihr Auto aus. Die Mikroorganismen, die dort möglicherweise hausen, bleiben dann nur eine interessante Kuriosität.

Übrigens… eine Werkstatt, der Sie mit gutem Gefühl Ihr Auto anvertrauen können, finden Sie bei uns in der Werkstattsuche

Haben Sie Fragen oder suchen Sie Antworten zu Themen, dann schicken Sie uns Ihre Fragen rund ums Autofahren! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Fotos dieses Artikels:
Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EU


    Verwandte Artikel:


Inhaltsrechte Text und Bild