fbpx

Mini Augmented Vision Datenbrille: Wie gefährlich ist das?

Veröffentlicht in Tipps & Trends

Quelle: BMW GroupQuelle: BMW Group

Vorbei die Zeiten, als Brillen gegen Fehlsichtigkeit, aus ästhetischen Erwägungen oder zum Schutz gegen die Sonne getragen wurden. Denn - Mini sei Dank - werden dem Autofahrer, um Fahrzeuginformationen, Navigationshinweise und so manche andere Daten direkt vor Auge geführt. Auf der Automesse in Shanghai stellte Mini jetzt dem erstaunten Publikum einen Prototypen der intelligenten Sehhilfe vor.

Quelle: BMW Group Na, guck mal einer an..

Das Ziel ist gut, denn – Mini möchte mit der Brille Kunden das Autofahren erleichtern.  Um technisch dafür gerüstet zu sein, besitzt die Brille zwei Kameras, zwei stereoskopische HD-Displays für räumliches Sehen (3D), Wi-Fi, Bluetooth und GPS. Außerdem kann sie, per Bluetooth oder  Wi-Fi eine Verbindung zum Smartphone herstellen, um außerhalb des Fahrzeugs Daten abzurufen.

 

Quelle: BMW Group

Was die Brille alles so kann …

Vom Navigationsgerät (Navigationspfeile werden direkt auf die Fahrbahn projiziert) über Informationseinblendungen zu Gebäuden und Werbetafeln am Straßenrand  (Konzerte können direkt gebucht werden) bis zur Einparkhilfe (Sicht der Außenspiegel werden eingeblendet) ist so ziemlich alles möglich.
Und man kann Teile des eigenen Autos verschwinden lassen: Folgt man z.B. mit den Augen einem Fußgänger im Sichtfeld der A-Säule, dann kann man die Person trotz der eigentlich die Sicht verdeckenden Säule immer noch sehen. Das Informationen, wie die aktuelle Geschwindigkeit und Tempolimit, angezeigt werden, wirkt da schon fast trivial.

 

Andere Hersteller wollen nachziehen

Mercedes, Hyundai oder Tesla wollen natürlich dagegenhalten und  kündigen an, die Datenbrille Google Glass in ihre Fahrzeuge zu integrieren. Rechtlich sieht es da bislang eher verhalten aus.
Das Tragen von Datenbrillen in Deutschland ist aktuell noch nicht durch die Straßenverkehrsordnung abgedeckt. In Großbritannien soll sie erst gar nicht erlaubt werden und in den USA ist ihr Einsatz am Steuer mehr als fraglich.
Kritikpunkt ist hier, man mag es kaum glauben, das Ablenkungspotential am Steuer. Dabei hat Mini doch zusätzlich noch einen SMS-Alarm eingebaut. Der meldet aber nur die ankommenden Nachrichten, zeigt den Inhalt aktuell jedoch noch nicht an.

Fazit

Also bitte! Da ist der eine oder andere Hollywood C-Promi schon mit der Steuerung seines SUV und das Fahren an sich überfordert, da bekommt er gleich noch die volle Packung Entertainment ins Gehirn implementiert. Wenn das mal gut geht… Und wenn man dann, in naher oder ferner Zukunft im Rausch der Informationen bei einem Ausweichmanöver ungewollt noch einen Strauß Blumen und eine Schachtel Pralinen bestellt, kann man sich schon auf den schönen Abend mit seiner Frau in der Mailänder Scala freuen, bei der man z.B. sich bei der letzten Vollbremsung versehentlich eingeloggt hat. Und stellen Sie sich vor, was man alles mit den gewonnenen Daten machen kann! Wem Sie hinterherschauen?! Was Sie zum Zeitpunkt eines Unfalls oder einer Verkehrsüberschreitung getan haben?! Big Brother is watching you! In diesem Sinne eine gute und allzeit sichere Fahrt …

Übrigens… eine Werkstatt, der Sie mit gutem Gefühl Ihr Auto anvertrauen können, finden Sie bei uns in der Werkstattsuche

Haben Sie Fragen oder suchen Sie Antworten zu Themen, dann schicken Sie uns Ihre Fragen rund ums Autofahren! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fotos dieses Artikels:
Quelle: BMW Group

      Verwandte Artikel:


 

Inhaltsrechte Text