Finanzierungsfallen beim Auto - bleiben Sie wachsam!

Geschrieben von cm. Veröffentlicht in Auto & Geld

Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EUQuelle: AUTOFAHRERSEITE.EU

Leasing, Finanzierung, Pfändung, Sell-and-Rent-back… Es gibt viele Finanzinstrumente und Optionen, die es Autofahrern ermöglichen sollen, auch in finanziell schwierigen Zeiten mobil zu sein. Vielfach werden damit gerade besonders neue oder teure Autos gekauft. Wir klären über die Stolperfallen dabei auf.

Viele Autofahrer können sich ein Leben ohne (eigenes) Auto kaum vorstellen. Das eigene Fahrzeug sichert die eigene Unabhängigkeit, wird von vielen benötigt, um den eigenen Lebensunterhalt zu sichern, und ist nicht zuletzt auch Gegenstand einer emotionalen Beziehung. Für manche Ihrer Besitzer sind ihre Vehikel Hobbies, Freiheitssymbole, treue Begleiter, Modestatements oder Statussymbole. Nicht ohne Grund sagt der Volksmund “Das Auto ist des Deutschen liebstes Kind“. Und das könnte er wohl mit Recht über die Einwohner unzähliger anderer Länder genauso behaupten.

Es ist also kein Wunder, dass viele Autobesitzer dazu bereit sind, hohe Summen in ihren Pkw zu investieren. Dabei nutzen viele Kunden die Möglichkeit einer Finanzierung oder eines Leasingvertrages, um ein teureres Auto zu erwerben, dass sie sich anderenfalls nicht leisten könnten. Dabei locken auf dem Markt viele Anbieter mit einer schier unüberschaubaren Anzahl von Angeboten. Auch wenn der überwiegende Teil des Marktes sicher von seriösen Unternehmen beherrscht wird, tummeln sich auf so einem großen Markt auch immer schwarze Schafe.

Auch nach dem Kauf können sich Autobesitzer noch verschulden

Nachdem das Auto gekauft, finanziert und abbezahlt ist, stellen einige Besitzer mit erschrecken fest, dass Sie in ihrem Fahrzeug zu viel Kapital gebunden haben und bei ihren übrigen Verpflichtungen in Zwang geraten. Um von diesen Situationen zu profitieren, bringen sich mittlerweile auf dieses Geschäftsfeld spezialisierte Unternehmen in Stellung. Unter Ihnen agieren viele als seriöse Pfandleiher. Das Pfandgeschäft ist eine Branche, für die in Deutschland strenge gesetzliche Regeln gelten. Pfandleiher nehmen eine Pfandsache vorübergehend gegen einen Kredit in Besitz und behalten sich in dem Fall vor diese Pfandsache zu verkaufen, falls der Kredit nicht zurückgezahlt wird.

Die Anbieter von sogenannten “Sell-and-Rent-back“-Systemen positionieren sich bewusst weit außerhalb der gesetzlichen Regelungen für Pfandleiher. Sie nehmen das Auto nicht zeitweilig in Besitz, sondern kaufen es vom Eigentümer und vermieten es ihm gegen eine Mietgebühr wieder zurück. Außerdem erhält der Verkäufer ein Rückkaufrecht, so dass er scheinbar in einer vergleichbaren Situation ist, wie der Kunde eines Pfandleihers. Der Unterschied ist selbstverständlich, dass letzterer sein Auto während der Laufzeit des Kredits nicht nutzen kann.

Unter Slogans wie “Auto verpfänden und trotzdem weiterfahren“ versuchen sich diese Dienstleister als Serviceanbieter, bei denen die Interessen und die Zufriedenheit der Kunden im Vordergrund stehen. Dazu nutzen sie ausgesprochen effektiv Werbung im Internet sowie im Fernsehen, um sich vom “klassischen“ Pfandgeschäft (mit seinen vielen Vorschriften zum Vorteil der Kunden) zu distanzieren. Natürlich lassen Sie sich die Unternehmen den Komfort, den der Kunde durch die Weiternutzung des Autos bekommt teuer bezahlen. Sie können sehr viel teurere Konditionen verlangen, da sie eben gerade keine Pfandleiher sind.

Unser Rat:

Nehmen Sie schon vor dem Autokauf Rücksicht auf Ihre finanzielle Situation. Für so ziemlich jedes Budget lassen sich praktische, schöne, komfortable oder sportliche Autos finden. Dabei stellt sich immer die Frage, ob es ein Neuwagen sein muss oder ein Gebrauchtfahrzeug sein darf und welche Fahrzeugklasse wirklich gebraucht wird. Generell ist es natürlich immer besser, ein etwas kleineres oder älteres Auto zu fahren, aber dafür keine finanzielle Schieflage in Kauf nehmen zu müssen. Bei der Kostenersparnis kann auch Ihre unabhängige Werkstatt helfen, denn dort sind die Wartungs- und Reparaturkosten deutlich geringer, als bei einem Vertragsbetrieb.

Übrigens… eine Werkstatt, der Sie mit gutem Gefühl Ihr Auto anvertrauen können, finden Sie bei uns in der Werkstattsuche

Haben Sie Fragen oder suchen Sie Antworten zu Themen, dann schicken Sie uns Ihre Fragen rund ums Autofahren! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Fotos dieses Artikels:
Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EU


      Verwandte Artikel:


Inhaltsrechte Text und Bild