fbpx

Hoher Ölverbrauch: Mangel bei Audi 2.0 TFSI - Motoren?

Geschrieben von mw. Veröffentlicht in Garantien

Quelle: TÜV Süd Quelle: TÜV Süd

Das schlägt dem Ölfass den Boden aus: Viele Audi 2.0 TFSI - Motoren verbrauchen wesentlich mehr von dem teuren Schmierstoff, als sie sollten. Zum Teil bis zu einem Liter und mehr pro 1.000 km. Das ist für die Besitzer natürlich umso ärgerlicher, da Audi in der Regel einer Mängelbeseitigung oder "Kulanz" ablehnend gegenüber steht. AUTOFAHRERSEITE.EU hat für Sie nachgehakt …

Wohin zum Service in der Garantiezeit?

Geschrieben von rag. Veröffentlicht in Garantien

Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EU Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EU

Wohin zum Service in der Garantiezeit? Diese Frage stellen sich viele Autofahrer dann, wenn laut Checkheft oder Service-Anzeige der Werkstattbesuch fällig wird und für das Fahrzeug noch Herstellergarantien bestehen. Wir klären auf was wirklich gilt!

VW T5 BiTDI: Dramatische Häufung von Motorschäden

Geschrieben von cm. Veröffentlicht in Garantien

Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EU Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EU

Update: Unter Besitzern des VW Transporters T5 mit dem 2.0 BiTDI-Motor häufen sich Beschwerden über erhöhte Ölverbräuche und vorzeitige Motorschäden. Über eingeweihte Kreise hinaus ist das Problem allerdings bislang wenig bekannt. Noch muss man sagen, denn nach aktuellen Informationen von VW geht es hier weltweit bereits um 11.800 Motorschäden auf 140.000 verkaufte Fahrzeuge. Die Dunkelziffer dürfte noch höher liegen, was leicht eine Ausfallquote von fast 10 Prozent bedeuten könnte.

Neue Regeln: Das ändert die StVO-Novelle

Geschrieben von cm. Veröffentlicht in Verkehr

Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EU Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EU

Mit Stichtag zum 09.11.2021 tritt in Deutschland im zweiten Versuch eine Änderung der Straßenverkehrsordnung (StVO) in Kraft. Temposünder müssen dann mit härteren Strafen rechnen und auch für den Umgang mit schwächeren Verkehrsteilnehmern gibt es neue Regeln. Wir fassen die Änderungen für Sie zusammen.

Lebensgefährlich: Nötigung und Drängeln durch dichtes Auffahren

Geschrieben von mw. Veröffentlicht in Verkehr

Quelle: obs/Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V. Quelle: obs/Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.

Wer kennt sie nicht, die Zeitgenossen, die denken, dass man im Stadtverkehr durch dichtes Auffahren und Drängeln ein paar Meter gewinnen kann. Und die damit oft genug Gefahrensituationen und Unfälle provozieren. Aber wo liegen die Unterschiede zwischen einem Verstoß gegen die allgemeine Straßenverkehrsordnung und einer Nötigung?

Welche Regeln gelten im Umgang mit Bussen an Haltestellen?

Geschrieben von mw. Veröffentlicht in Verkehr

Quelle: Bogestra AG Quelle: Bogestra AG

Das kennen wir zu Genüge aus dem Auto-Alltag: Man ist im Berufsverkehr mit dem Auto unterwegs, vor einem fährt ein Linienbus. Fünfzig Meter weiter befindet sich die Haltestelle und der Bus schaltet bereits die Warnblinkanlage an. Darf der Bus jetzt überholt werden, oder ist es gesetzlich vorgeschrieben, an der Haltestelle hinter dem Bus zu warten?  AUTOFAHRERSEITE.EU sagt Ihnen, wie's geht …

Schadenersatz auch bei alten Diesel-Pkw

Geschrieben von pf/cm. Veröffentlicht in Allgemein

Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EU Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EU

Bei der juristischen Aufarbeitung des Diesel-Skandals geht es schon lange nicht mehr nur um Fahrzeuge der Abgasnorm Euro 5. So zeigt ein aktuelles Urteil des Landgerichts Ingolstadt, dass auch Besitzer von älteren Fahrzeugen der Abgasnorm Euro 4 Anspruch auf Schadenersatz haben. Bemerkenswert ist das Urteil außerdem deshalb, weil der Kläger – ein Audi-Besitzer - sein Fahrzeug nicht direkt bei Audi, sondern gebraucht von einem Dritten gekauft hatte.

Dieselskandal: Aktuelle Rechtsprechung zu 3.0 TDI-Motoren

Geschrieben von pf/cm. Veröffentlicht in Allgemein

Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EU Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EU

Im Rahmen der gerichtlichen Aufarbeitung des Dieselskandals rund um die manipulierten Motoren aus dem VW-Konzern ergehen immer wieder Urteile im Sinne der geschädigten Verbraucher. So auch vor dem Landgericht Düsseldorf, das im Februar 2021 zugunsten der Besitzerin eines VW Touareg mit manipuliertem Audi TDI-Motor entschieden hat.