fbpx

Kein Reifenservice ohne Fahrzeugcheck!

Geschrieben von cm. Veröffentlicht in Wartung

Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EUQuelle: AUTOFAHRERSEITE.EU

Im Alltag auf der Straße müssen unsere Autos besonders im Winter einiges aushalten. Strenger Frost, Schnee, Eis, Streusalz, Split und Schlaglöcher setzen vielen Komponenten im Fahrzeug zu. Nach dem Winter gibt es also in jedem Fall Wartungsbedarf am Kfz. Im Rahmen des Reifenservices sollte Ihre unabhängige Fachwerkstatt deshalb nicht nur die Reifen oder Räder wechseln, sondern im Rahmen einer Durchsicht einen fachmännischen Blick auf u.a. Bremsen, Fahrwerk und Karosserie werfen.

Dass zweimal im Jahr die Räder gewechselt werden müssen, weiß jedes Kind. Was jedoch sogar viele Erwachsene nicht wissen ist, dass Räderwechsel nicht überall gleich Räderwechsel ist. Denn in einer qualifizierten Fachwerkstatt beinhaltet der Räderwechsel auch immer einen Fahrzeugcheck vor dem Start in das Frühjahr.

Erfahrung macht den Unterschied

Ein geübtes Auge sieht mehr. Daher ist es keine Überraschung, dass die Anzeichen für Verschleiß und Mängel Fachleuten schon bei den normalen Arbeitsschritten rund um den Radwechsel auffallen. Dabei geht es nicht nur um die Reifen selbst, die in Ihrer unabhängigen Werkstatt ganz selbstverständlich auf Verschleiß, Stichverletzungen, Risse oder Beulen sowie Auswaschungen im Profil kontrolliert werden. Auch den Fahrzeugunterboden, Leitungen, Bremsen- und Fahrwerkskomponenten wie Stoßdämpfer und Federn bekommen die Monteure beim Reifenwechsel direkt zu sehen. Alle übrigen Punkte, wie z.B. die Frontscheibe, die Fälligkeit von Services und die Füllstände von allen Flüssigkeiten und Schmierstoffen werden laut Checkliste überprüft und abgearbeitet. Fällt dabei ein Problem auf, werden Sie als Fahrzeugbesitzer informiert und können, um eine sichere Weiterfahrt zu gewährleisten, direkt eine Reparatur in Auftrag geben.

Dass dieser Kurzcheck in der Werkstatt automatisch bei jedem Reifenwechsel stattfindet, bekommt jedoch kaum ein Autofahrer mit. Dies natürlich auch, da Sie auf keiner Rechnung die Position „Geschulter Blick unter das Fahrzeug“ finden werden.

Mit gutem Gefühl weiterfahren

Ihre unabhängige Werkstatt darf Sie übrigens mit gravierenden Mängeln gar nicht weiterfahren lassen. Das ist nicht nur eine Frage der Berufsehre, sondern auch rechtlich so. Das haben die Gerichte schon mehrfach so entschieden. Besonders dann, wenn die Fachleute im technischen und räumlichen Umfeld eines defekten Bauteils tätig werden, müssen diese Sie über mögliche technische Mängel aufgeklären (z.B. OLG Hamburg Az.: 1 U 107/18).

Nach dem Reifenwechsel in der unabhängigen Fachwerkstatt können Sie also rechtlich verbrieft mit einem guten Gefühl weiterfahren.

Fazit

Ein kurzer Boxenstopp, bevor es wieder auf die Straße geht - so kann man den Reifenwechsel in Ihrer qualifizierten Fachwerkstatt beschreiben. Wichtig für Sie zu wissen ist dabei, dass der Besuch bei den Fachleuten vor Ort nicht nur bedeutet, dass Sie die passenden Reifen für das Frühjahr auf dem Auto haben. Eine Durchsicht, die wichtig für die Sicherheit ist, bekommen Sie in jedem Fall mit dazu.

Übrigens… eine Werkstatt, der Sie mit gutem Gefühl Ihr Auto anvertrauen können, finden Sie bei uns in der Werkstattsuche

Haben Sie Fragen oder suchen Sie Antworten zu Themen, dann schicken Sie uns Ihre Fragen rund ums Autofahren! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fotos in diesem Artikel:
Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EU


      Verwandte Artikel:


Inhaltsrechte Text und Bild

Werkstattkarte