fbpx

2022 - Das ändert sich für Autofahrer!

Geschrieben von cm. Veröffentlicht in Tipps & Trends

Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EUQuelle: AUTOFAHRERSEITE.EU

Mit Anbruch eines neuen Jahres ändert sich nicht nur die Zahl auf dem Kalender. Der erste Januar ist auch oft der Stichtag für das Inkrafttreten neuer Gesetze, Verordnungen und Vorschriften. Wir haben für Sie recherchiert und präsentieren Ihnen einen Überblick über die Neuerungen im neuen Jahr 2022.

Der Führerscheinumtausch startet

Wie wir bereits vor einigen Jahren berichteten, startet mit dem 01.01.2022 in Deutschland der große Führerscheinumtausch. Wer in den Jahrgängen 1953 bis 1959 geboren wurde und die Fahrerlaubnisbescheinigung in Form eines grauen oder rosafarbenen “Lappens“ besitzt, muss diese bis 19.01. gegen einen Führerschein im Scheckkartenformat umtauschen. Dieser ist künftig 15 Jahre lang gültig und kostet 25 Euro Ausstellgebühr. Wird man nach dem Stichtag mit dem alten Führerschein erwischt, kann die Polizei ein Verwarngeld in Höhe von 10 Euro verlangen.

Mehr zum Führerscheinumtausch erfahren Sie hier!

CO2-Preis steigt weiter

An der Zapfsäule macht sich im neuen Jahr außerdem der weiter steigende CO2-Preis bemerkbar. Dieser erhöht die Kraftstoffpreise für Benzin und Diesel nochmals um ca. 1,4 Cent pro Liter – zuzüglich Mehrwertsteuer. Der reale Anstieg fällt also nochmals etwas stärker aus.

Mindestens bis 2025 bleibt der jährliche Preisanstieg Verbrauchern erhalten – bis dahin erhöht sich der Preis jährlich weiter bis ab 01.01.2025 bereits 15 Cent plus Mehrwertsteuer pro Liter zusätzlich anfallen. Schuld sind sogenannte Emissionszertifikate, die die Kraftstoffhersteller kaufen müssen, damit sie Benzin und Diesel anbieten dürfen.

Hybridkäufer aufgepasst...

Wer sich einen Plug-In-Hybrid zulegen und dafür die staatlichen Zuschüsse in Höhe von bis zu 6.750€ nutzen möchte, sollte aufpassen. Damit die steuerfinanzierten Boni ausgezahlt werden, darf das Fahrzeug höchstens 50 Gramm CO₂ pro Kilometer ausstoßen. Ist das nicht der Fall, muss das Fahrzeug laut der Messmethode WLTP mindestens 60 Kilometer rein elektrisch fahren können, damit es bezuschusst werden kann.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema Plug-In-Hybrid!

Fahrerassistenzsysteme werden Pflicht

Nicht am 01. Januar, sondern am 06. Juli dieses Jahrs tritt eine neue EU-Verordnung in Kraft, die dafür sorgt, dass neue Fahrzeugtypen (also Modelle, die neu an den Markt kommen) über viele Fahrerassistenzsysteme verlangen müssen. An Bord sind ab dann z.B. der Spurhalteassistent und ein Notbremssystem. Außerdem werden alle Fahrzeuge mit einer sogenannten Black Box ausgestattet, die im Falle eines Unfalls Fahrtrichtung und -geschwindigkeit sowie die Lenkrad- und Pedalbewegungen des Fahrers speichert. Diese Systeme dürfen sich außerdem nicht mehr dauerhaft abschalten lassen.

Besonders deutlich wird Autofahrern der sogenannte “Intelligente Geschwindigkeitsassistent“, kurz ISA, auffallen. Dieser sorgt dafür, dass der Fahrer die z.B. durch Verkehrszeichen vorgeschriebene Geschwindigkeitsbegrenzung nicht mehr überschreiten kann, ohne eine Warnung zu bekommen.

Mehr über Fahrerassistenzsysteme erfahren Sie hier!

Masken im Verbandskasten werden Pflicht

Im Jahr 2022 plant die Bundesregierung eine Überarbeitung der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) im Rahmen derer - aller Wahrscheinlichkeit nach - die Pflicht zum Mitführen von zwei Mundschutz-Masken im Verbandskasten eingeführt werden wird. Wann die Regelung genau in Kraft tritt und ob sogenannte OP-Masken oder Masken des Standards FFP2 vorgeschrieben werden, ist noch nicht bekannt.

Bekannt ist allerdings, dass sich Autofahrer, die ohne Verbandskasten oder mit einem unvollständigen Verbandskasten unterwegs sind, auf ein Verwarngeld in Höhe von fünf Euro einstellen müssen.

Gelbe-HU-Plakette: Prüfung wird fällig

Autos, die derzeit mit einer gelben HU-Plakette unterwegs sind, müssen im Jahr 2022 zur Haupt- und Abgasuntersuchung. Pkw, die nicht als Mietfahrzeuge genutzt werden, erhalten nach dem Bestehen der HU/AU eine grüne Plakette und müssen 2024 erneut vorgeführt werden.

Hier erfahren Sie mehr zur Hauptuntersuchung und den Fristen!

Übrigens… eine Werkstatt, der Sie mit gutem Gefühl Ihr Auto anvertrauen können, finden Sie bei uns in der Werkstattsuche

Haben Sie Fragen oder suchen Sie Antworten zu Themen, dann schicken Sie uns Ihre Fragen rund ums Autofahren! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fotos dieses Artikels:
Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EU


 Verwandte Artikel:


Inhaltsrechte Text und Bild